BadBox bündelt alle Projekte auf einer Plattform

09.10.2020

Die BadBox als ein wichtiger Baustein der DigitalBox vernetzt alle Projekte rund ums Bad auf einer einzigen Plattform. Für den Fachhandwerker vereinfacht das die Arbeitsabläufe, schafft Freiräume und sorgt so für mehr Marge auf Seiten des Installateurs. Das smarte Zusammenspiel der einzelnen Tools in der BadBox, sowie deren intelligente Verknüpfung über Schnittstellen schafft greifbare Vorteile für den Fachhandwerker. Sie ist konkret ausgerichtet auf den Sortimentsbereich Bad und bildet einen zentralen Baustein der DigitalBox, des neuen digitalen Werkzeugkastens der G.U.T.-GRUPPE.  Zielgerichtet arbeitenden Lösungen und Anwendungen rund um die Prozesse der Branche.

Effizient arbeiten für G.U.T.e Ergebnisse
Mit den Instrumenten der BadBox kann der Installateur alle Badprojekte auf einer gemeinsamen Plattform bearbeiten. Ob Webauftritt, Budgetplaner, 3D-Badplaner oder elements a – die effizienten Tools ergänzen die im Betrieb verwendete Software mit den spezifischen Anwendungen und können durchgängig mit dem Webauftritt sowie der Serviceplattform ONLINE PLUS verknüpft werden. Sie helfen bei der Kunden-Akquise, ermöglichen eine Vorauswahl der gewünschten zu vertreibenden Produkte und garantieren eine digitale Archivierung aller Aufträge.

3D- und Budgetplaner auf eigener Website integrieren
Weitere Instrumente der BadBox sind der 3D-Badplaner und der Budgetplaner, mit denen der Fachhandwerker auf der betriebseigenen Website aktuelle und künftige Endkunden anspricht und im Idealfall bindet. Auch das Angebot einer modernen und attraktiven Website gehört zu den Instrumenten der BadBox. Steuert der Endkunde beispielsweise die Homepage des Fachhandwerkers an und hinterlässt dort seine Planungswünsche, können diese sofort in die Software des Betriebes übernommen werden.

Der wichtige Vorsprung im Tagesgeschäft
Produktinformationen, Maßzeichnungen und Artikelpreise finden, wichtige Brancheninformationen sowie gebündeltes Fachwissen zu Technik und Produkten abrufen und am Ende bequem bestellen, das alles macht die Service-Plattform G.U.T. ONLINE PLUS möglich und lässt sich damit optimal in den Projektablauf integrieren. Schnittstellen wie IDS und UGL sorgen darüber hinaus für einen zügigen Datenaustausch zwischen Fachhandwerksbetrieb und Großhandelshaus. Neu ist die Anbindung des 3D-Badplaners an die elements a Cloud, aus der erstellte Planungen bezogen, modifiziert und wieder hochgeladen werden können. Über das Optionsmenü der App ist die Anmeldung zur Cloud möglich. Schluss mit Hürdenlauf. Mit der BadBox sichert sich das Fachhandwerk nahtlose Übergänge und einen wichtigen Vorsprung im Tagesgeschäft.