Erneuerbare Energien weiterhin im Aufschwung

Sekundäre Reiter

26.06.2019

G.U.T.e Neuigkeiten: Erstmalig haben es Heizsysteme auf Basis erneuerbarer Energien geschafft, bei Wohnungsneubauten Gas von Platz 1 der primären Energiequellen zu verdrängen. So wurde nach Angaben des statistischen Bundesamts im vergangenen Jahr fast die Hälfte (47,2 %) der insgesamt 107.200 neuen Wohngebäude primär mit erneuerbaren Energien beheizt. Gas kam hingegen nur noch auf 43%. Die übrigen Energiequellen wie Öl, Fernwärme und Strom kamen zusammen auf knapp 10%.

Besonders verbreitet sind unter den regenerativen Energiesystemen Wärmepumpensysteme. Dabei dominieren jene, die ihre Wärme aus Luft und Wasser beziehen (71,1%). Anlagen, die als Energiequelle das Erdreich nutzen, haben mit etwa 16% einen deutlich geringeren Marktanteil.

Zählt man sowohl primäre als auch sekundäre Energiequellen, lag der Anteil derer, die mittels erneuerbarer Energien heizen, sogar bei 66,6%. Bei den sekundären Energiequellen liegen Solarthermie (15,1%) und Holz (14,7%) besonders weit vorne.