Heizungsmodernisierung im Sommer – einfach clever!

Sekundäre Reiter

03.07.2018

Sommer – für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres. Bei strahlendem Sonnenschein und knapp 30°C denkt kaum jemand an seine Heizung. Dabei erweisen sich gerade die Sommermonate als günstiger Zeitpunkt, sich – ganz ohne Zeitdruck – mit einer möglichen Heizungsmodernisierung auseinanderzusetzen.

Endverbraucher von frühzeitiger Planung überzeugen

SHK-Betriebe sollten ihre Kunden auf die „Gunst der Stunde“ aufmerksam machen. Immerhin gelten in Deutschland etwa 14 Millionen Heizungen als veraltet und drohen jederzeit auszufallen. Passiert dies in den kalten Wintermonaten, sind Stress und hohe Kosten vorprogrammiert. Wer die Heizungsmodernisierung bereits jetzt angeht und sich dabei für eine umweltfreundliche Technologie entscheidet, kann sich mit Beginn der Heizperiode über zuverlässig, ressourcenschonende und preiswert beheizte Wohnräume freuen.

Fördermaßnahmen und niedriger Zinssatz

Aufgrund der in diesem Jahr noch verfügbaren Förderprogramme und des niedrigen Zinsniveaus zahlt sich der Wechsel zu einer „grünen“ Heizungsanlage auch finanziell aus. Laut Martin Sabel – Geschäftsführer des Bundesverbands Wärmepumpe (BWP) – können entsprechende Modernisierungsmaßnahmen mit bis zu einigen tausend Euro vom Staat gefördert werden.

Die Liste der klimafreundlichen Heizungstechniken wird übrigens von Bayern angeführt. Im größten Bundesland wird mittlerweile fast jedes dritte Gebäude mit Solarwärmeanlagen, Wärmepumpen oder Pelletfeuerungen beheizt.