11.11.2020

Eine Spendenaktion wird Tradition: Die PETER SPIES KG unterstützt in der Vorweihnachtszeit soziale Einrichtungen mit 1.500 Euro. In diesem Jahr sorgte das Großhandelshaus für Gebäude- und Umwelttechnik beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst für strahlende Augen bei Mitarbeiter*innen, Kindern und Jugendlichen.

Im Jahr 2006 nahm der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) Gießen/Marburg seine Arbeit auf. Seitdem leistet er als Anlaufstelle für Familien mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Raum Gießen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung fundamental wichtige Arbeit. Kostenfrei begleitet der Verein die Kinder sowie die Eltern und Geschwister. „Wir fördern die Selbsthilfe, indem wir ein Forum schaffen, in dem sich Familien in ähnlicher Lage austauschen und vernetzen können. Darüber hinaus begleiten unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen die Familien und das häufig über Jahre“, sagt Pamela Stephens, Koordinationsfachkraft. Sie gehen mit den Kindern spazieren, spielen mit ihnen und sind Ansprechpartner für Themen wie Trauer, Tod, Abschied und den Alltag mit dem erkrankten Kind.

Peter Spies, persönlich haftender Gesellschafter der PETER SPIES KG: „In Zeiten der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Maßnahmen rückte das Thema Nähe, würdevoller Umgang und Abschied deutlicher denn je in das Bewusstsein der Menschen. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst übernimmt seit Jahren die Aufgabe, schier unvorstellbare Schicksale mit bewussten Momenten des Glücks und der Geborgenheit zu verbinden. Das unterstützen wir mit ganzem Herzen und unserer Spende.“

Bis zum Jahr 2017 kaufte der Fachgroßhandel für Gebäude- und Umwelttechnik für seine Kunden vom Fachhandwerk zusätzlich zu den klassischen Werbemitteln weitere Geschenke. Das ist seit zwei Jahren anders. Bewusst rückt das Unternehmen seitdem besondere Einrichtungen in den Fokus. Nach dem Uniklinikum Gießen und der Kita Allendorf darf sich jetzt der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) Gießen/Marburg über 1.500 Euro freuen.