WebBox

Machen Sie Ihre Webseite fit für die Zukunft

Verändertes Google-Ranking sucht nur noch mobile Internetauftritte

Mobile First Sichtbarkeit„Mobile first“ heißt die Strategie von Google, die zum Ziel hat, nur noch für den mobilen Einsatz optimierte Webseiten im Ranking der Suchmaschine zu berücksichtigen. Ende März 2021 ist es nun soweit: Google hat angekündigt, dass Internetseiten, die nicht für die Anwendung auf mobilen Geräten, wie Handy oder Tablet, optimiert sind, nur noch schwer über Google zu finden sein werden. Betroffen von dieser Veränderung sind vor allem ältere Internetauftritte und damit auch die Webseiten einer Reihe unserer Fachhandwerkskunden, die noch nicht an die Anforderungen des sogenannten „responsiven Designs“ angepasst sind. Moderne und zeitgemäße Webpräsenzen verfügen in der Regel heute alle über diese automatisierte Anpassung der Inhalte an die Displays mobiler Endgeräte. Um auch weiterhin über Google von potenziellen Neukunden gefunden werden zu können, sollten Sie Ihre Webseite daher möglichst zeitnah auf ihre responsiven Fähigkeiten überprüfen.


Woher weiß ich, ob meine Webseite für mobile Geräte optimiert ist?

Responsive Design testenWichtig für die Anpassungsfähigkeit einer Webseite ist das sogenannte „responsive Design“. Je neuer eine Internetseite ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie über diese Anpassungsfähigkeit der Darstellung an mobile Endgeräte-Displays verfügt. Schätzungen zufolge könnte jedoch jeder zweite Handwerksbetrieb ab Ende März nicht mehr bei Google zu finden sein. Wenn Sie nicht genau wissen, ob Ihr Internetauftritt über mobile Fähigkeiten verfügt, können Sie das ganz einfach selbst testen: Öffnen Sie Ihre Seite mit Ihrem Handy oder Tablet. Sind die Texte und Bilder übersichtlich und lesbar dargestellt, ohne dass Sie zoomen müssen, dann können Sie davon ausgehen, dass Ihr Internetauftritt für die Anforderungen von Googles „Mobile-First“-Strategie gewappnet ist. Und ganz nebenbei gefällt das auch Ihrem Endkunden. Wenn nicht, sollten Sie schnellstmöglich handeln.

 

Sichtbare Webseiten mit der WebBox

WebBox G.U.T.Mit den G.U.T.en Services und Werkzeugen unserer DigitalBox haben wir eine Grundlage geschaffen, um Sie bei den vielseitigen Herausforderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, zu unterstützen. Mit der WebBox als Bestandteil der DigitalBox stellen Sie sich online professionell auf. Wie funktioniert die WebBox? Ein modular zusammenstellbares Baukastenprinzip ermöglicht Ihnen eine schnelle, kostengünstige und doch individualisierbare Realisierung eines neuen Internetauftritts. In Kooperation mit unserem Dienstleistungs-Partner, der Agentur ID, setzen wir Ihr Projekt nach Ihren Wünschen um und machen Sie auch zukünftig über ein ansprechendes „Schaufenster“ online sichtbar. Sie haben Interesse? Sprechen Sie Ihre Außendienstmitarbeiter oder den DigitalCoach Ihres G.U.T.-Partnerhauses an. Wir zeigen Ihnen Optionen und Lösungen auf, wie Sie auf die neue Google-Strategie reagieren können.


Diese Erfahrungen haben unsere Kunden gemacht

Nicht nur „Mobile First“ hat die WebBox als Bestandteil der DigitalBox in den Fokus des Interesses gerückt. Vor dem Hintergrund der knappen Kapazitäten im Fachhandwerk und der gleichzeitig wachsenden Bedeutung einer gut funktionierenden Online-Präsenz ist es wichtig, den Aufwand für den Fachhandwerker möglichst gering zu halten. Wir wollen Sie entlasten: Sowohl bei der Erstellung Ihrer Webseite als auch bei der regelmäßigen Pflege und Weiterentwicklung. Wir haben zwei Kollegen gefragt, ob Sie uns von Ihren Erfahrungen berichten können. Im Video erzählen Pascal und Dennis Glittenberg, wie sie von diesem Service profitieren.

Die DigitalBox in der Praxis: Stimmen aus dem Fachhandwerk – Folge 1