G.U.T.es tun – die Umweltleitlinien unserer Gruppe

Während anderswo von Umweltschutz gesprochen wird, leben wir diesen. Mit ökologisch bewusstem sowie verantwortungsvollem Verhalten trägt jeder einzelne unserer mehr als 2.400 Mitarbeiter aktiv zum Ziel einer grünen Zukunft bei. Richtungsweisend sind dabei die 2013 entstandenen Umweltleitlinien.

Damals waren alle Kollegen aufgerufen, ihre Ideen für mehr Umweltschutz am Arbeitsplatz einzureichen. Und genau aus diesen wurden auch die acht für unsere Unternehmensgruppe verbindlichen Umweltleitlinien entwickelt.

Unsere Mitarbeiter stellen Ihnen unsere Umweltleitlinien persönlich vor:

Jährlicher G.U.T.-Umwelttag

UmweltleitlinienEigentlich ist der G.U.T.-Umwelttag nichts anderes als ein großes Firmenevent, bei dem wir nicht einfach nur grillen und gemütlich beisammensitzen, sondern uns bewusst mit der Umwelt auseinandersetzen. Beim letzten Mal haben wir zu unserem Bienentag auch eine Schulklasse zu uns eingeladen, damit auch die nachfolgenden Generationen an das Thema herangeführt werden.

Sandra Kasanowski, Assistenz der Geschäftsleitung der G.U.T. HENNECKE KG

Ein neuer Baum für jeden neuen Auszubildenden

UmweltleitlinienDass meine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau damit begann, einen Baum pflanzen zu dürfen, war anfangs schon etwas schräg. Im Nachhinein sehe ich meinen Baum als ein Zeichen des Wachsens an Aufgaben, denn auch ich wachse von Tag zu Tag an den an mich gestellten Aufgaben. Ein Baum rappelt sich nach einem Orkan wieder auf, wie auch ich nach einem gelegentlich auch mal stürmischen Arbeitstag.“

Anna-Lena Danowsky, Auszubildende bei der G.U.T. LIEDELT & SCHWANBECK KG

Achtsamer Umgang mit Papier und Drucksachen

UmweltleitlinienAus der Schluzeit war ich gewohnt, mit haufenweise Zetteln zu arbeiten. Entsprechend schwer fiel mir die Umstellung auf die digitale Archivierung. Mittlerweile finde ich es aber richtig super: Es herrscht kein Chaos mehr auf meinem Schreibtisch und ich finde benötigte Dokumente sehr viel schneller wieder.

Ann-Kathrin Krüger, Verkaufsinnendienst bei der WOHLFAHRT & WESCO KG

Jährlicher Umweltcheck der G.U.T.-Häuser

UmweltleitlinienWir wollen Deutschland von energieeffizienter und umweltschonender Technik überzeugen. Was wäre da also naheliegender, als bei uns selbst anzufangen? Durch den jährlichen Umweltcheck wissen wir immer genau, wo wir noch Optimierungspotential haben.

Dirk Manig, Verkaufsförderer bei der FENDEL GEBÄUDETECHNIK KG

Einsatz von ökologischen Reinigungsmitteln

UmweltleitlinienZu Hause achte ich schon seit Längerem darauf, zum Putzen ausschließlich Öko-Produkte zu benutzen. Dass das auch auf der Arbeit so gehandhabt wird, finde ich prima!

Athena Kufahl, Auszubildende bei der G.U.T. HENNECKE KG

Konsequente Mülltrennung in Büro und Lager

Mülltrennung bei GUTMülltrennung ist so typisch deutsch. Und das meine ich im positiven Sinne. Daheim achten wir doch auch alle darauf, Abfälle zu sortieren. Warum sollte es hier also anders sein?

Dennis Wulf, Qualitätsmanagement bei der G.U.T. FELDTMANN KG

Video- und Telefonkonferenzen statt langer Anfahrten

UmweltleitlinienDas ist ein Fortschritt, der nun wirklich nur Vorteile hat. Es gibt in unserem Geschäft und in unserem Markt häufig die Notwendigkeit unterschiedliche Themen innerhalb der Gruppe abzustimmen. Mit der Möglichkeit von Telefon- und auch mal Videokonferenzen braucht man jetzt nicht mehr regelmäßig „Völkerwanderungen“ auszulösen. Mal eine ½ Stunde, auch mal eine Stunde eine Konferenz am Telefon spart Geld und Zeit und man quält sich nicht über volle Autobahnen. Und so ist es nicht nur ein Beitrag zum Umweltschutz, sondern ebenso auch zur Work/Life Balance von jedem einzelnen.

Alp Arun, Niederlassungsleitung bei der W+S BEGAU KG

Wir verkaufen Innovationen – wir stehen für grüne Technologien

Christian KrugJedes Mal, wenn ich einen Kunden von neuen klimaschonenden Produkten überzeuge, weiß ich, dass ich etwas zum Umweltschutz beigetragen hab. Ein wirklich tolles Gefühl.“

Christian Krug, Außendienstmitarbeiter bei der G.U.T. FELDTMANN KG